NAME='description' content='Dies ist ein Blog zu den Themen Marketing, Digitalisierung, Business, Management und Story Telling' Marketingenieur - Der Blog über Marketing und Businesstrends: Digitalisierung: Wie sie unser Leben verändert (Teil 2)

Montag, 27. Februar 2017

Digitalisierung: Wie sie unser Leben verändert (Teil 2)



Online-Shopping und Einkaufsverhalten


Bild: Illustration E-Commerce Das Internet ist heute nicht nur einer der wichtigsten Verkaufskanäle, es sorgt auch für mehr Transparenz und eine höhere Informationsverfügbarkeit auf Seiten der Konsumenten. Unternehmen müssen daher einerseits mit einer gut durchdachten E-Commerce Strategie aufwarten, andererseits wichtige Produkt- und Unternehmens- informationen zur Verfügung stellen, um das steigende Informationsbedürfnis proaktiv zu befriedigen. Mit Auktionsplattformen wie Ebay hat sich zudem eine neue Form des Handels etabliert, der Privatpersonen und Kleinunternehmen einen breiten Zugang zu potentiellen Kunden ermöglicht und neben Neuware auch Second-Hand Produkte und Raritäten vermittelt. Ebay und vorallem AliExpress ermöglichen zudem, dass europäischen Kunden Produkte direkt von den asiatischen Produzenten kaufen können. Die meisten Produkte können so zu einem Bruchteil des Ladenpreises erworben werden, da die Gewinnspanne des Zwischenhandels wegfällt. Für hiesige Händler stellt diese Art der Konkurrenz eine grosse Herausforderung dar. Um den Preisnachteil wett zu machen, müssen diese den Fokus auf kompetente Beratung, ein attraktives Einkaufserlebnis, sowie umfassende Garantie- und Kundenserviceleistungen legen.


Mit Zalando hat sich in den letzten Jahren ein Unternehmen im europäischen Raum etabliert, dass seinen Kunden eine grosse Auswahl an Schuhen und Bekleidungsartikeln, sowie kostenlosen Versand und Rückversand der Produkte bietet. Durch diesen geschickten Kniff kann Zalando das Problem lösen, dass Schuhe und Kleider in der Regel vor dem Kauf anprobiert werden wollen. Für den Kunden ist dies bequem und ohne weitere Kosten möglich, er kann sich die Ware liefern lassen, anprobieren und was ihm nicht passt oder nicht gefällt schickt er zurück. Dieses Geschäftsmodell ist mit hohen Lager- und Versandkosten verbunden und erfordert effiziente und hochfunktionale Logistikprozesse. Die gesellschaftliche Bedeutung von Zalando lässt sich erahnen, wenn man auf einer Poststelle die Anzahl der abholbereiten Zalandopakete sieht.

Amazon ist mit über 100 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz der weltweit grösste Online-Händler. Neben dem eigenen Angebot bietet Amazon auch die Verkaufsplattform Marketplace an, auf der Privatpersonen und Unternehmen als Händler ihre Produkte vertreiben können. Damit kann man praktisch alles über Amazon kaufen. Die Kunden haben ausserdem die Möglichkeit, die Produkte und die Händler zu bewerten und detaillierte Rezensionen abzugeben. Damit ist Amazon auch eine der grössten Informationsquellen für Produktebewertungen und Kundenmeinungen. Dies führt dazu, dass viele Internetnutzer sich vor einem Kauf eines Produktes über Amazon informieren. Amazon sammelt die Internetdaten der Benutzer durch sogenannte Trackingcookies und kann damit zielgerichtete Banner einblenden (sogenanntes Targeted Advertising). Beispiel: Sie wollen sich über die Kundenmeinungen zu dem neusten Stephen King Buch informieren und tun dies auf Amazon. In den nächsten Tagen werden Sie auf allen möglichen Internetseiten Bannereinblendungen zu dem entsprechenden Buch sehen.

Die zunehmende Bedeutung von Smartphones und Tablets im Online-Shopping hat zu dem neuen Bergriff "M-Commerce", also "Mobile Commerce" geführt. Für Unternehmen gehört zu einem Online-Shop auch eine entsprechende App oder Mobile-Version, die für die kleineren Displays optimiert ist. Damit ermöglicht man den Kunden, rund um die Uhr und von überall unterwegs bequem einzukaufen. Entsprechend können Unternehmen mit geschickt platziertem Content und Werbung zu Spontankäufen anregen.


Fazit


Die Digitalisierung eröffnet Unternehmen viele neue Möglichkeiten. E-Commerce ist praktisch unverzichtbar geworden und in manchen Fällen haben sich aus neuen Geschäftsmodellen riesige Unternehmen entwickelt, die heute den Markt dominieren. Dem gegenüber stehen heute die bestinformierten und aufgeklärtesten Konsumenten aller Zeiten. Kunden sind vor dem Kauf bereits bestens über das Produkt informiert und sind sich der Preisdifferenz verschiedener Anbieter bewusst. Entsprechen herrscht eine deutliche transparentere Marktlage als dies noch vor dem Internetzeitalter der Fall war.

Siehe auch Teil 1 zum Thema: http://www.marketingenieur.ch/2017/02/digitalisierung-wie-sie-unser-leben.html

Fortsetzung folgt... (u.a. Der neue Medienkonsum, Industrie 4.0, etc.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen